Sprachversionen

screenshot

Beschreibung#

Hier k├Ânnen Sie Sprachversionen Ihrer Inhalte erstellen, exportieren und wieder importieren.

Liste der Sprachversionen#

Hier wird eine Liste der angelegten Sprachversionen des Mandanten angezeigt. Sie k├Ânnen beliebig viele Versionen anlegen und auch pro Land mehrere Sprachen verwalten (zB Scheiz - Deutsch, Schweiz - Franz├Âsisch).

Detailbereich#

Hier k├Ânnen Sie Land und Sprache einstellen f├╝r die Sprachversion

├ťbersetzungsdatei herunterladen#

Hier k├Ânnen Sie ├ťbersetzungsdateien (als Excel - Datei) herunterladen um sie in einem ├ťbersetzungsb├╝ro in die gew├╝nschte Sprache ├╝bersetzen zu lassen. Die Arbeitsbl├Ątter sind so benannt, dass das Importmodul sie zuweisen kann, bitte ├Ąndern Sie die Namen nicht.

Generell ist es nur n├Âtig, die "Translated" - Spalte zu bearbeiten, alle anderen Felder sollten unber├╝hrt bleiben, um einen reibungslosen Import zu gew├Ąhrleisten.

Folgende Dateien k├Ânnen Sie herunterladen:

  • Reports: Die Texte die im Verarbeitungsverzeichnis bzw. TOMs Report ├╝bersetzbar sind
  • Verarbeitungst├Ątigkeiten: Die ├╝bersetzbaren Felder einer Verarbeitungst├Ątigkeit und aller Abh├Ąngigkeiten
  • TOMs: Die ├╝bersetzbaren Felder der angelegten TOMs

Die heruntergeladenen Excel - Dateien besitzen folgende Spalten:

  • Locale: ISO Codes der Sprachversion (Land_Sprache)
  • Id: Interne Id des Objektes (bitte nicht ├Ąndern)
  • Module: Internes Sprachmodul (bitte nicht ├Ąndern)
  • Key: Schl├╝ssel des Feldes (bitte nicht ├Ąndern)
  • Translated: ├ťbersetzung des Feldes in die Sprachversion (vom ├ťbersetzer zu bef├╝llen)
  • Default: Inhalt des Feldes in Deutsch (bitte nicht ├Ąndern)

Wenn Sie in dein Stamnmdaten/Einstellungen einen Goole API Key hinterlegen, der f├╝r den Google Translate - Dienst freigeschalten ist, k├Ânnen Sie die heruntergeladenen Dateien auch automatisch ├╝bersetzen lassen. Dabei k├Ânnen allerdings Kosten anfallen, die ├╝ber Ihr Google - Konto verrechnet werden.

Die ├ťbersetzung via Google wird jedesmal ausgef├╝hrt, wenn Sie eine Datei herunterladen und die automatische ├ťbersetzung aktiviert haben. Es werden nur jene Schl├╝ssel ├╝bersetzt, die noch keine ├ťbersetzung besitzen (bereits ├╝bersetzte Inhalte werden nicht erneut ├╝bersetzt oder ├╝berschrieben).

Eine genauere Anleitung zum Einrichten des Google Translate APIs finden Sie hier.

├ťbersetzungsdatei einspielen#

Die heruntergeladenen und bearbeiteten Inhalte k├Ânnen Sie dann in das System einspielen, indem Sie die Excels hier hochladen. Es wird dann noch eine ├ťbersicht angezeigt und auf eventuelle Fehler hingewiesen bevor die ├ťbersetzung gestartet wird.

Mehrsprachige Inhalte#

DataReporter ist in der Lage, beliebig viele Sprachversionen Ihrer Inhalte zu verwalten. Hier finden Sie eine Anleitung zur generellen Vorgehensweise zur Erstellung mehrsprachiger Inhalte.

Generell wird empfohlen, die ├ťbersetzungen als m├Âglichst sp├Ątesten Schritt durchzuf├╝hren, da dann bereits s├Ąmtliche Datenkategorien / TOMs / etc. erfasst sind und in einem Rutsch an den ├ťbersetzer weitergereicht werden k├Ânnen.

Wir empfehlen sogar, eventuell zuerst nur eine englische Version mitzuf├╝hren um den anderssprachigen Au├čenstellen die M├Âglichkeit zur Bearbeitung zu geben und die ├ťbersetzung in die jeweilige Landessprache erst anzugehen, wenn eine Anforderung von Seiten der Datenschutzbeh├Ârde vorliegt.

1. Konfigurieren der Sprachversionen#

Zun├Ąchst melden Sie sich bitte mit dem Administrationsaccount an und konfigurieren Sie die ben├Âtigten Sprachversionen in den Einstellungen.

Wenn Sie das erste Mal eine Sprachversion angelegt haben, melden Sie sich bitte am System ab und wieder an um die Sprachkennzeichnung bei den Eingabefeldern korrekt zu initialisieren.

2. Konfiguration von Benutzern#

Nun k├Ânnen Sie den Benutzern Sprachversionen zuweisen.

Die Nutzer sehen dann in der Bearbeitungsansicht die ├╝bersetzten Felder in der eingestellten Sprachversion (auch in ├ťbersichtslisten, bei Sortierungen und bei Suchbegriffen wird die Sprachversion ber├╝cksichtigt).

Bei Eingabefeldern wird die ├ťbersetzbarkeit durch einen Globus an der rechten Seite dargestellt:

Standardm├Ąssig wird hier der Inhalt aus der deutschen Sprache angezeigt, wenn Sie hier ├änderungen vornehmen wird aber nur die eingestellte Sprachversion bearbeitet (Inhalte aller anderen Sprachen bleiben erhalten).

Als eingeloggter Benutzer k├Ânnen Sie Ihre Sprachversion jederzeit ├Ąndern und sehen dann die Inhalte sofort in der gew├Ąhlten Sprache. Es ist nicht n├Âtig, sich aus- und einzuloggen.

3. Konfiguration von Organisationen#

Sie k├Ânnen f├╝r jede Organisation eine Sprachversion ausw├Ąhlen, in der dann zuk├╝nftig die Reports erstellt werden. Wenn Sie im Reports - Men├╝ dann einen Report erstellen lassen, wird er automatisch in der Sprache der betroffenen Organisation erstellt (nicht in der Sprache des Benutzers!!)

Inhalte, die noch nicht ├╝bersetzt sind, werden in der Standardsprache eingef├╝gt (Deutsch).

4. ├ťbersetzungen erstellen#

Um ├ťbersetzungen erstellen zu lassen, k├Ânnen Sie ├ťbersetzungsdateien exportieren, ├╝bersetzen lassen und wieder einspielen.

5. Reports erstellen#

Nun sind Sie bereit daf├╝r, Reports zu erstellen. Sie werden in der jeweils eingestellten Organisationssprache erstellt.

├ťbersetzbare Felder#

Hier finden Sie ein Verzeichnis der ├╝bersetzbaren Felder:

Verarbeitungst├Ątigkeit:

  • Name
  • Zweck
  • Anmerkungen
  • Rechtsgrundlage
  • L├Âschfrist Start

Empf├Ąnger:

  • Name
  • Beschreibung
  • Rechtsgrundlage
  • Unterdr├╝cken in Sprachversion

Betroffenengruppen:

  • Name
  • L├Âschfrist Start
  • Herkunft

Datenkategorien:

  • Beschreibung
  • Anmerkungen
  • Rechtsgrundlage
  • Herkunft

TOMs:

  • Bezeichnung
  • Beschreibung
  • Verhaltensregeln
  • Risiken

TOM Ma├čnahmen:

  • Bezeichnung
  • Beschreibung